Schachclub Sonthofen e.V.

Sonthofen unterliegt nur denkbar knapp 3,5 - 4,5!
Auf eigenen Brettern konnte Sonthofen dieses Jahr gegen die Gäste aus München besser abschneiden als im Vorjahr. Damals gewannen die Gäste 5 - 3.
An Brett 1 hielt Max Oberhofer die Stellung und erzielte gegen Uwe Böhm ein beachtliches Remis.
Josef Kuhnert hatte mit seinem Trompowsky- Angriff keinen Erfolg und wurde von Dr. Dietmar Fauth total überspielt.
Ludwig Maugg musste in beiderseitiger Zeitnot gegen Martin Markl ein Remis durch ewiges Schach zulassen.
Felix Pleyer konnte von Glück sagen, dass sich Thomas Haizmann mit ewigem Schach begnügte.
Fridolin Hopfauf gewann die Dame gegen einen Turm und drei Bauern und musste sich lange quälen, um den Punkt, mit Hilfe seines Gegners, zu holen. Damit ist "unser Fridolin" mit 3 Punkten aus 3 Partien der bisher erfolgreichste Spieler.
Lorenz Schweier hatte gegen "Sweschnikow" nicht das richtige Konzept und geriet in einen starken Angriff, was ihn die Partie kostete.
Gernot Wiechmann bewies mit seinem Sieg einmal mehr, wie wichtig er für die 1.Mannschaft ist.
Hans Aicher spielte für den erkrankten Rogg. Sein "Diemer- Gambit" gestattete seinem Gegner zu viele erleichternde Figurentausche, so dass er zu wenig Material hatte und darauf hin resignierte.

Trotz dieses verlorenen Wettkampfes hält sich die Mannschaft noch auf dem 3.Tabellenplatz.
In 14 Tagen spielen wir gegen die favorisierten Gögginger, die mit IM antreten. (lm)